Am Samstagabend fand in Allaire/F an der Atlantikküste das letzte Rennen der Imba Europameisterschaft statt. Die Rennläufe wurden legendär in der Nacht ausgetragen. Nach einer hervorragenden Leistung konnte ich mir den Titel als Europameister sichern. Was für ein Erfolg! Bereits in den beiden Trainings fühlte ich mich fantastisch und kam auf der Supercross ähnlichen Hartboden Strecke super zu recht.
 
Beim Start zum 1. Lauf lag ich auf P3 ehe ich in der 2. Kurve unsanft vom späteren Sieger vom Bike geholt wurde. Somit begann das Rennen vom letzten Platz – wütend fuhr ich los und lieferte ein Wahnsinns Rennen – ich fuhr schnellere Rundenzeiten als die Pace der Spitzengruppe und holte mir am Schluss noch P5. Der Lauf dauert leider nur 18 Minuten sonst wäre ein Top 3 Resultat möglich gewesen.
 
Im 2. Lauf lag ich auf P5, schnell konnte ich mich auf P2 vorarbeiten und die Verfolgung zum Leader aufnehmen. Runde für Runde kämpfte ich mich näher bis ans Hinterrad, leider war die Zeit zu knapp. In diesem Lauf unterstrich ich klar mein Können und liess sehen, dass ich an der Spitze fahren kann.
 
Im 3. Lauf lag ich auf P2 bis ca. Rennhälfte, liess dann ein Fahrer passieren und brachte Safe P3 nach Hause. In der Tageswertung holte ich mir den 3. Podiumsplatz und wurde als Imba-Meister gekrönt.
 
Ich bin der erste Schweizer IMBA MX2 Europa Meister.